Vacheron Constantin: Mit der Präzision eines Uhrmachers Know-how vermitteln

Kunde
Vacheron Constantin
Geografische Zone
Genf (Schweiz)
Zeitraum
2017
Kennzahlen
Innerhalb von 4 Wochen

Aufgabe

Im Rahmen des prestigeträchtigen Salon International de la Haute Horlogerie in Genf sollten wir für Vacheron Constantin große Gebilde herstellen, die den Mechanismus seiner Uhren darstellen sollten. Atelier GH in Paris hat die Kreationen entworfen. Für uns bestand die große Herausforderung darin, sie in nur vier Wochen zu gestalten.

Umsetzung

Unser Hauptziel war die Entwicklung eines absolut edlen Produktes. Deshalb entschieden wir uns für polierte Aluminiumoberflächen mit direkter Prägung, die die Brillanz des Materials hervorhebt. Zum Einsatz kam auch ein spezielles Bearbeitungsverfahren, das eine stabile Ziselierung, Parallelität und Präzision bei der Montage garantiert.

Fokus

Eine korrekte Darstellung des Mechanismus

Da der Mechanismus in die Struktur integriert war, mussten wir die richtige Drehgeschwindigkeit herausfinden, damit jede Scheibe mit zugehörigem Motor und unterschiedlicher Drehgeschwindigkeit entsprechend integriert werden konnte. Wir untersuchten dann mehrere Szenarien, um die geeignete Programmierung zu bestimmen und den Mechanismus so genau wie möglich darzustellen.

Vacheron Constantin auf dem Salon International Haute Horlogerie, Detail des von Visotec hergestellten Stands

Ergebnisse

Innerhalb kürzester Zeit lieferten wir vier große Uhren für eines der renommiertesten Events der Uhrenwelt. Angesichts des innovativen Aspekts und der Besonderheit der Konstruktionen sahen sich unsere Techniker mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Sie konnten dadurch ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, sowohl hinsichtlich der Schneidetechniken als auch der Mechanik, die für die Integration eines motorbetriebenen Systems erforderlich sind.